Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Lernplattform gesucht?
Hier geht's zu allen Anwendungen!

Nutzung einer einheitlichen Lernumgebung

Schülerinnen und Schülern finden sich in einer Lernumgebung, die von allen Fächern gleichermaßen genutzt wird, erfahrungsgemäß recht schnell zurecht. Eine einheitliche Dateiablage oder eine Lernplattform kann die Organisation des digitalen Lernens erleichtern, angefangen bei der Verteilung von Lernmaterialien, dem Bearbeiten und Einreichen von Aufgaben sowie der Überprüfung von Lernständen inkl. der Möglichkeit, den Lernenden individuelles Feedback zu geben.

Schüler arbeiten mit einem Cloud-Speicher

Impulse aus der Praxis

Im Hinblick auf die Organisation der Unterrichtsabläufe im 1:1-Setting ist es grundsätzlich wichtig, sich Gedanken zur technischen Umsetzung des zugrundeliegenden Workflows zu machen. Dieser kann grundsätzlich durch eine einheitliche Dateiablage oder eine Lernplattform abgebildet werden.

Wie verschiedene Schulen die Organisation ihres Unterrichts in einer Klasse mit 1:1-Ausstattung organisieren und welche Erfahrungen damit von unterschiedlichen Personengruppen in der Schulfamilie gemacht wurden, erfahren Sie hier:

  • Schülersicht auf eine fächerübergreifende zentrale Ablage

    „Für meine Klasse gibt es einen großen Kurs, in dem eigentlich alles Wichtige gespeichert ist. Außerdem haben alle Fächer eine eigene Kachel. Klicke ich auf die Kachel für Englisch, bekomme ich alles von Englisch angezeigt. Manche Lehrkräfte haben auch eigene Kurse angelegt, aber der Link ist immer im großen Kurs der Klasse. Wenn ich krank bin, oder vor Schulaufgaben kann ich nochmal nachsehen, was wir gemacht haben. Meinen Eltern wurde die Struktur am Elternabend vorgestellt.”

    zentrale Anlaufstelle

    leichte Orientierung

    alles auf einen Blick

  • Lehrersicht auf einen fächerübergreifender mebis-Kurs als zentrale Anlaufstelle

    „An unserer Schule wird für jede Klasse ein fächerübergreifender mebis-Kurs angelegt, der als zentrale Anlaufstelle dient. Dort finden die Schülerinnen und Schüler zu jedem Fach eine entsprechende Kachel, in der die Inhalte der Unterrichtsfächer hinterlegt sind. Als Fachlehrer muss ich daher keinen eigenen Kurs anlegen, sondern bearbeite nur die Kachel, die für mein Fach vorgesehen ist. Ich kann dort meine Materialien zur Verfügung stellen und auch mal auf ein Video verlinken.”

    Einbindung in das Gesamtkonzept

    einfache Bedienung

    kaum administrativer Aufwand

    geringe Hemmschwelle

  • Lehrersicht auf eine einheitliche Dateienablage für die Arbeit in den 1to1-Klassen

    „An unserer Schule ist eine einheitliche Dateienablage für die Arbeit in den Klassen mit 1:1-Ausstattung vorgeschrieben und alle Dateien sind nach dem gleichen Prinzip benannt (z.B. 2022_7aMa_KJ). Die Lehrplaninhalte bestimmen dabei die Unterstruktur der Dateiablage. Ich kann alle Materialien für die Stunde dort ablegen, aber auch komplexere Aktivitäten einbinden. Nach einer gewissen Zeit der Einarbeitung ist allen klar, wo Dokumente zu finden sind, wie man sie öffnet und auf welche Weise man sie einreicht.”

    Einheitlichkeit

    Einfache Lösung

    Mehr Lernzeit

  • Lehrersicht auf eine Lernplattform

    „Was ich an der Lernplattform besonders schätze, ist die Möglichkeit im Unterricht vielfältige Medien einsetzen zu können, die Lernprozesse anstoßen: Ich kann Links zu Übungsangeboten teilen oder Videos zur Vor- und Nachbereitung einstellen. Auch das Einsammeln von Produkten der Lernenden funktioniert nahezu reibungslos. Zudem kann ich den Kurs unkompliziert im nächsten Jahr wiederverwenden oder mit anderen teilen.”

    großer Funktionsumfang einer Lernplattform

    vielfältige Möglichkeiten

    automatisierte Prozesse

    Zusammenarbeit

  • Systembetreuersicht auf die Nutzung einer einheitlichen Systemstruktur

    „Als Systembetreuer bin ich sehr dankbar dafür, dass wir uns im Kollegium auf eine einheitliche Struktur geeinigt haben. Dies hilft nicht nur den Schülerinnen und Schülern, sondern auch mir, wenn es darum geht, Probleme zu lösen. Zudem kann ich viel besser unterstützen, wenn ich mich auf ein System konzentrieren kann (SCHILF, FAQ, Anleitungen etc.) Erfreulicherweise wächst der Kreis der Expertinnen und Experten im Kollegium immer weiter, sodass ich oft gar nicht gebraucht werde.”

    einheitliches System

    einfacherer Support

    Unterstützung im Kollegium

Chancen für die Schulgemeinschaft

Die Nutzung einer Lernplattform und/oder einer einheitlichen Dateienablage im Kontext der 1:1-Ausstattung bieten dabei für die jeweiligen Mitglieder der Schulgemeinschaft u. a. folgende Vorteile und Chancen:

  • der Erwerb der technischen Grundkompetenzen wird in der schuleigenen Fortbildungsplanung (im Rahmen des Medienkonzepts) abgedeckt

  • Konzentration auf weniger Systeme

  • Unterstützung durch zunehmende Expertise aus dem Kollegium

  • Geringer administrativer Aufwand für die einzelne Lehrkraft

  • Optimales Unterstützungsangebot vor Ort durch Einheitlichkeit (über Supportmaterialien und Fortbildungen)

  • Externe umfangreiche Supportangebote (z. B. telefonische Hotline)

  • Einbindung diverser Lernaktivitäten

  • Ausgewählte Lehrende können die Kinder im Umgang mit den Geräten fit machen: Eine Bedienschulung muss nicht jeder Kollege oder jede Kollegin selbst im Unterricht übernehmen, sondern kann anschließend auf den vermittelten Grundkompetenzen aufbauen.

  • Nach Einarbeitung in die Arbeitsabläufe (Material herunterladen, öffnen, einreichen) mehr echte Lernzeit

  • Rechtsicherheit von der Schule geklärt

  • Optimale Struktur für die Zusammenarbeit mit anderen Lehrkräften, z. B. für den Austausch oder die gemeinsame Erstellung von Materialien

  • Idealer Ort für die Bereitstellung von Materialien in Abwesenheit einer Lehrkraft

  • Schnelle Orientierung

  • Teil des Erarbeitungskonzepts für Lernende: Basiskompetenzen im Umgang definieren und schulen

  • Ritualisierung von Arbeitsabläufen durch Einheitlichkeit in den Fächern

  • Externe Speicherung von Unterrichtsmaterial

  • Hilfestellung bei Abwesenheit von der Schule

  • Alle Materialien auf einen Blick

  • Leichte Nachvollziehbarkeit der Unterrichtsstruktur

  • Transparenz der Unterrichtsinhalte

  • Erleichterung bei der Unterstützung des eigenen Kindes auch beim häuslichen Lernen

Die Einsatzmöglichkeiten einer Lernplattform beschränken sich jedoch nicht auf eine reine Dateienablage, sondern eröffnen zahlreiche, für den (digitalen) Schulalltalg relevante Anwendungsfelder:

Weiterführende Informationsangebote

Sollten Sie für Ihre Schule im Kontext der 1:1-Ausstattung die Nutzung einer Lernplattform und/oder einer einheitlichen Dateienablage in Erwägung ziehen, können Sie sich anhand der folgenden Angebote weiterführend informieren. Hier erfahren Sie insbesondere, wie Lehrkärfte der Pilotschulen ihren Unterricht über mebis strukturieren.

Schüler arbeiten an einem Online-Kurs

Mebis im Schuljahresverlauf - Kurse für Lernende

Praxisimpulse und Unterstützungsmaterialien zur Strukturierung von mebis Kursen in einem 1:1-Setting

Weiterlesen

Weitere Informationen und Unterstützungsangebote finden Sie im Folgenden:

Weitere Beiträge

Alle ansehen (7)
Zu Seitenstart springen