Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Lernplattform gesucht? Hier geht's zu allen Anwendungen!

Wow-Sprechblase
© istock.com/Medesulda

CRASH! BOOM! BANG! – Kreativ lehren und lernen mit Comics

Comicformate sind eine gute Möglichkeit, um komplexe inhaltliche Sachverhalte in eine verständliche Bildsprache (und Narration) zu überführen. Entwickeln und gestalten die Lernenden selbst den Comic, werden neben wichtigen Medienkompetenzen ebenso ihr Textverständnis und ihr fachliches Wissen gefördert. In dem folgenden Beitrag finden Sie zahlreiche Impulse, wie Sie dieses Werkzeug gewinnbringend im Unterricht einsetzen können.

Was sind Comics?

Comics sind eine Abfolge von Bildern (sogenannten „Panels“), die einen Vorgang oder eine ganze Geschichte erzählen. Man kann sie im Unterricht einsetzen, um bestimmte Inhalte zu erschließen oder bereits Erlerntes zu festigen und zu vertiefen. Die intrinsische Motivation der Schülerinnen und Schüler soll dadurch gefördert und das Lernmaterial interessanter und abwechslungsreicher gestaltet werden, aber auch komplexe Zusammenhänge vereinfacht werden. Positiv zu ergänzen ist außerdem, dass sie zur Differenzierung für leseschwache Lernende eingesetzt werden können.

  • Comics können klassisch per Hand gezeichnet und gestaltet werden. Um dies jedoch gewinnbringend außerhalb des Kunstunterrichts einsetzen zu können, wird den Schülerinnen und Schülern ein gewisses Maß an Zeichenbegabung abverlangt.

  • Als Erweiterung des Einsatzes von Comics im Unterricht bieten sich diverse Online-Tools und Apps an, welche auch den Rahmen der Gestaltungsmöglichkeiten erweitern können, vor allem dann, wenn den Schülerinnen und Schülern digitale Endgeräte zur Verfügung stehen.

  • Hier können fertige Vorlagen verwendet werden oder über die Kamera Gegenstände und Spielzeugfiguren zum Darsteller des Comics werden.

    Die kreativen Möglichkeiten sind dabei auf die jeweils enthaltenen Vorlagen begrenzt, dafür lassen sich rasch Ergebnisse erzielen. Auch Kombinationen aus selbst erstellten Figuren, die in den Anwendungen als Bilder weiterbearbeitet werden, sind denkbar.

Die durch die jederzeit verfügbaren digitalen Endgeräte entstehenden Vorteile bei der Comicerstellung lassen sich fächer- sowie jahrgangsstufenübergreifend in den Unterricht einplanen. So erweitern sich die Gestaltungsmöglichkeiten vom selbst auf Papier zeichnen hin zu digitalen Lösungen, bei denen zum Beispiel Fotos eingefügt oder bereits existierende Vorlagen verwendet werden können. Weiter ist die Erstellung jederzeit editierbar und ermöglicht so auch kollaboratives Arbeiten. Die Bedienung der Programme bzw. die App-Oberflächen sind hierbei übersichtlich gestaltet und für die Lernenden einfach zu bedienen. Im Folgenden erhalten Sie konkrete Ideen für den Einsatz im Unterricht:

Unterrichtliche Einsatzmöglichkeiten im Überblick

  • als Schreibanlass: Verfassen von Dialogen oder kurzen Geschichten, Ausfüllen und Ergänzen von Texten in Sprechblasen, Erstellung von altersgemäßen Sachtexten, Schilderung des Tagesablaufes, Charakterisierung der Hauptfiguren, Weiterschreiben des Comics, als Grundlage für die Textproduktion unter Verwendung von fachspezifischen Begriffen

  • als Sprechanlass: Treffen von Vermutungen zu einer Thematik, Erstellen einer Rede oder Diskussion, Vorbereitung von Dialogen und Rollenspielen

  • als Vertiefung des Wortschatzes: Sammeln neuer Begriffe, Einsetzen der Vokabeln in Lückentexte, Vertiefung der Fachsprache und gegenseitige Erklärung, abwechslungsreiches Lernen, Wiederholung des Unterrichtstoffes

  • als Methode zur Zerlegung von Experimenten, Vorgängen, Handlungen, Konstruktionen, Operationen etc. in Einzelschritte, um dadurch die Nachvollziehbarkeit zu erleichtern

  • als didaktische Reduktion: Verdeutlichung schwieriger Fachtexte durch ergänzende Bilder und Vereinfachung komplizierter Sätze, durch die begrenzte Kapazität der Sprechblasen

  • zur Dokumentation eines Experiments, Vorgangs, einer Konstruktion, etc.

Konkrete Unterrichtsimpulse

Folgende Beiträge stellen konkrete Unterrichtsbeispiele vor, die Ihren Schülerinnen und Schülern Freiräume für Kreativität bieten und Ihren Unterricht schülernah und abwechslungsreich gestalten.

Zu Seitenstart springen