Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Lernplattform gesucht? Hier geht's zu allen Anwendungen!

eLearning Kompetenzzentrum

Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen bietet verschiedene digitale Lernformate an, die inhaltlich und methodisch auf die Anforderungen unterschiedlicher Zielgruppen und Lehrgänge abgestimmt sind.

Dabei können Lernformate für sich selbst stehen oder als Blended-Learning-Angebot mit Präsenzlehrgängen kombiniert sein. Das E-Learning-Kompetenzzentrum arbeitet in einem multiprofessionellen Team zusammen, um diese zeitgemäßen, ansprechenden und lernförderlichen E-Learning Angebote zu entwickeln.

Das E-Learning-Angebot der ALP wird in FIBS veröffentlicht und kann von Lehrkräften schnell gefunden und aufgerufen werden.

Laptop mit geöffneter ALP-Website
© istock.com/tolgart (bearbeitet)

Lehrgangsformate

Abhängig von Thema, Zielgruppe, Lehrgangsinhalten und anzubahnenden Kompetenzen kommen für einen Lehrgang unterschiedliche Formate in Frage. Bei der Entwicklung eines Lehrgangs beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des E-Learning-Kompetenzzentrums ihre fachlichen Kolleginnen und Kollegen in der Wahl des geeigneten Formats und unterstützen bei der mediendidaktischen und technischen Umsetzung. Im folgenden Stellen wir Ihnen die verschiedenen Formate kurz vor.

eSessions sind Live-Vorträge über eine Web-konferenz-Software, an denen angemeldete Lehr- oder Führungskräfte von jedem Computer, Tablet oder Smartphone teilnehmen können. Die Referierenden sind über Video und Audio eingebunden, präsentieren die Inhalte oder begleiten die Arbeitsphasen. Unterstützt werden die Referenten durch Moderatoren, die während der Präsentation Anfragen oder Beiträge der Teilnehmer aufgreifen und Diskussionen bzw. Gesprächsrunden moderieren.

Moderierte Online-Seminare sind ein- oder mehrwöchige Seminare, die über die Lernplattform Moodle durchgeführt und durch eine Moderation begleitet werden. Die Teilnehmenden bearbeiten einzeln oder in Gruppen eine Reihe von Aufgaben mit Unterstützung durch einen Moderator und tauschen sich dazu u. a. über Diskussionsforen aus. Auch synchrone Phasen über Videokonferenzen, die neue Lehrgangsinhalte vermitteln, als Sprechstunden dienen oder zum Austausch einladen, können Teil eines Moderierten Online-Seminars sein. Die Teilnahme erfolgt arbeitsbegleitend, lässt sich zeitlich flexibel gestalten.

Bei einem Selbstlernkurs erhalten die Teilnehmenden ein digitales Lernangebot, das sie selbstständig wahrnehmen. Die Lernzeiten, den Lernort und die Arbeitsweise bestimmen die Teilnehmenden selbst, wodurch die Aneignung neuer Kompetenzen und neuen Wissens hervorragend arbeitsbegleitend möglich ist. Der Wissenserwerb erfolgt bei den meisten Selbstlernkursen auf Grundlage von Texten, Bildern, Grafiken, Animationen und Videos. Konkrete Arbeitsaufträge, etwa zur Umsetzung vorgestellter Methoden und Techniken im eigenen Unterricht, sollen den Kompetenzerwerb unterstützen. Manche Selbstlernkurse sind auch fall- oder problemorientiert mit optionalem Zugriff auf weiterführende Informationen angelegt. Das angeeignete Wissen wird durch Selbsttests oder andere Formen von interaktiven oder kooperativen Aufgaben überprüft. Das Lehrgangsangebot an Selbstlernkursen umfasst eine große Bandbreite an Themen - von allgemeiner und fachspezifischer Didaktik über Pädagogik bis hin zu technischen Anleitungen und Hilfestellungen zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Kleinere und sehr spezifische Lehrgänge, die sich auf aktuelle Ergebnisse oder Unterrichtssituationen beziehen, stehen im Einklang mit umfangreicheren und allgemeineren Selbstlernkursen, die Ihnen den Einsatz einer Methode oder eines Werkzeugs in Ihrem Unterricht exemplarisch und Schritt für Schritt illustrieren.

Blended-Learning-Lehrgänge sind Kurse, die aus einer Mischung von Präsenz- und Online-Anteilen bestehen. Beispielsweise kann ein Online-Kurs zur Vorbereitung eines Präsenzlehrgangs dienen oder der Präsenztermin kann als Einführungsveranstaltung zu einem Online-Kurs genutzt werden. Natürlich sind auch noch weitere Lehrgangs-Szenarien möglich. Mit der Anmeldung zu einem Blended-Learning-Lehrgang verpflichtet sich der Teilnehmende sowohl zur Teilnahme an den Präsenzterminen als auch zur Teilnahme am Online-Kurs.

Symbolbild Lehrkraft beim Bearbeiten eines Selbstlernkurses
© istock.com/StockRocket

Tipp

Auf der Themenseite mebis finden Sie alle aktuellen Fortbildungen der verschiedenen Formate, die vom eLearning-Kompetenzzentrum rund um mebis angeboten werden:

Vorteile von Online-Angeboten

Auf der Basis von systematisch eingeforderten Rückmeldungen der Teilnehmenden können am Beispiel von Online-Seminaren wesentliche Stärken von Online-Angeboten aufgezeigt werden:

Erhöhung der Lernleistung

Die Lernangebote sind mit Aufgaben verbunden, die darauf ausgerichtet sind, dass alle Teilnehmenden das Gelernte in handlungsorientierten und ggf. auch kooperativen Arbeitsformen einbringen und zur Diskussion stellen.

Schnelle bedarfsgerechte Verfügbarkeit

In Zusammenarbeit mit externen Autorinnen und Autoren können in kurzer Zeit Online-Angebote entwickelt werden. Sie bleiben dauerhaft verfügbar und können je nach Bedarf auch parallel angeboten werden. Eine Überarbeitung und Anpassung an neue Anforderungen ist ohne großen Aufwand möglich.

Flexibilität für die Teilnehmern

Die Online-Angebote werden über das Internet unabhängig vom Ort der jeweiligen Lernenden angeboten. Damit können sie überall auf die Lernplattform zugreifen, wo eine Internetanbindung vorhanden ist. Die Lernleistung muss jeweils innerhalb einer Woche eingebracht werden. Das bedeutet, dass die Lernenden zeitlich flexibel ihre Aufgaben bearbeiten können.

Illustration: Laptop mit Klasse auf der Tastatur und Lehrkraft im Monitor
© istock.com/z_wei

Tipp

Wenn Sie kein Fortbildungs­zertifikat benötigen, können Sie auch die ohne Login zugänglichen Selbstlernkurse ansehen:

Weitere Beiträge

Alle ansehen (11)

Online-Selbstlernkurse

Überblick über Selbstlernkurse der ALP Dillingen, für die kein Login erforderlich ist

mebis Tage 2023

#mebistage2023 - Die Tagung zur Digitalisierung an Schulen für bayerische Lehrkräfte 2023

Zu Seitenstart springen