Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

„Versteckte” Inhalte - Aktivitäten und Material verbergen

Die Funktion „Verbergen” ermöglicht es innerhalb eines Lernplattform-Kurses, Aktivitäten und Material anzulegen, ohne diese unmittelbar für die Lernenden verfügbar und damit sichtbar zu machen. Im folgenden Beitrag lernen Sie die hierfür nötigen technischen Hintergründe, verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten sowie didaktische Einsatzszenarien kennen.

Vorüberlegungen zum Einsatz der Funktion

In der mebis-Lernplattform besteht zum einen die Möglichkeit, Aktivitäten und Arbeitsmaterial vollständig zu verbergen, sodass diese für Schülerinnen und Schüler nicht sichtbar bzw. verfügbar sind, während Lehrkräfte weiterhin darauf zugreifen können. So können Lehrkräfte beispielsweise Arbeitsblätter oder Lösungen im Voraus hochladen und erst dann für die Schülerinnen und Schüler sichtbar machen, wenn der entsprechende Unterrichtsabschnitt erreicht ist.

Zum anderen können Inhalte aber auch für die Lernenden verborgen und „indirekt” per Verlinkung für die Lernenden verfügbar gemacht werden. Dies ermöglicht beispielsweise die Erstellung multimedialer Lektionen, die Videos, Texte, H5P-Aufgaben etc. enthalten, ohne den Kurs optisch zu überfrachten. Dadurch werden die Schülerinnen und Schüler weniger abgelenkt und können sich besser auf die aktuellen Aufgaben konzentrieren.

Aktivität oder Material verbergen

In der mebis-Lernplattform können Inhalte gänzlich verborgen werden, sodass die Lernenden die Inhalte überhaupt nicht sehen, die Lehrkraft allerdings schon. Das Lernmaterial kann den Schülerinnen und Schülern über das Verbergen sukzessiv freigegeben werden, ohne dass Dateien im bestehenden mebis-Kurs gelöscht werden müssen.

  • Inhalt verbergen

  • Ansicht für Lehrende: Verborgene Inhalte sind sichtbar

  • Ansicht für Lernende: Verborgene Inhalte sind unsichtbar

Tipp

Vor allem in umfangreichen Kursen kann es sinnvoll sein, Inhalte Schritt für Schritt für die Lernenden sichtbar zu machen. So können der aktuelle Lernstand und die Lernfortschritte der Klasse berücksichtigt werden. Außerdem können Sie den Kurs im nächsten Schuljahr für eine neue Lerngruppe benutzen und auch hier die Inhalte sukzessive freigeben.

Aktivität oder Material verbergen und verfügbar machen

Andererseits können Aktivitäten und Materialien auch verborgen und verfügbar gemacht werden. Diese Einstellung ermöglicht es, z. B. innerhalb eines mebis-Kurses Inhalte für die Schülerinnen und Schüler unsichtbar, aber den Inhalt dennoch beispielsweise über eine Verlinkung zugänglich zu machen.

  • Inhalt verbergen (Schritt 1)

  • Inhalt verbergen und verfügbar machen (Schritt 2)

  • Ansicht für Lehrende: Verborgene Inhalte sind sichtbar.

  • Ansicht für Lernende: Verborgene Inhalte sind zunächst unsichtbar, aber über eine Verlinkung aufrufbar

    Klicken die Schülerinnen und Schüler z. B. auf das Bild oder auch auf ein Wort, hinter dem sich der Link verbirgt, so öffnet sich der verlinkte Inhalt und die Lernenden können beispielsweise die hinterlegte interaktive Aufgabe bearbeiten.

Tipp

Das Verbergen und Verfügbar machen von Aktivitäten und Material hat den großen Vorteil, dass lange und unübersichtliche Dateilisten für die Lernenden unsichtbar gemacht werden, alle Inhalte über Verlinkungen und Einbettungen aber weiterhin angesteuert werden können, wenn Sie dies als Lehrkraft wünschen. Der mebis-Kurs bleibt dadurch für die Schülerinnen und Schüler übersichtlich und leicht navigierbar.

„Verbergen” und „Verfügbar machen” zur Binnendifferenzierung

Durch die Einstellung „Verbergen” und „Verfügbar machen” können Inhalte auch zur Binnendifferenzierung eingesetzt werden. Dazu müssen Sie zunächst eine Aktivität auswählen, die die Lernenden zuerst erfolgreich absolvieren müssen, damit sie dann die zweite, verborgene Aktivität sehen können. Diese nachfolgende Aktivität wird erst dann sichtbar, wenn die Schülerinnen und Schüler die von Ihnen festgelegte Voraussetzung erfüllt haben. Dazu muss die Aktivität sowohl verborgen als auch verfügbar sein und als Voraussetzung das Bestehen der ersten Aktivität voreingestellt sein.

  • Voraussetzung hinzufügen

    In der Aktivität, die zur Binnendifferenzierung gedacht ist, muss eine Voraussetzung hinterlegt sein. Klicken Sie dazu auf „Voraussetzung hinzufügen“.

  • Bewertung als Voraussetzung

    Im daraufhin erscheinenden Pop-up-Menü wählen Sie dann die Option „Bewertung”.

  • Definition der Bewertung

    Es erscheint eine Aktivitätenübersicht des Kurses, aus der Sie die gewünschte Aktivität auswählen, die zuvor bestanden sein muss.

  • Festlegung der Bestehensgrenze

    Legen Sie abschließend einen Prozentsatz fest, ab wann die vorausgesetzte Aufgabe bestanden ist.

Weitere Beiträge

Alle ansehen (53)

Board

Informationen, Notizen, Bilder und andere Inhalte auf einer digitalen Pinnwand direkt in Ihrem mebis Kurs speichern, organisieren und teilen: Hier erfahren Sie, wie Sie die mebis-Aktivität „Board“ gezielt im Unterricht nutzen können.

Tagebuch

Innehalten und Nachdenken: Hier erfahren Sie, wie Sie die mebis-Aktivität „Tagebuch“ gezielt im Unterricht nutzen können.

Schülerfeedback

Sie möchten Ihren Unterricht evaluieren, Informationen zum Lernklima in Ihrer Klasse oder eine Rückmeldung über Ihre Wirkung als Lehrkraft? Hierfür eignet sich die Aktivität „Schüler-Feedback“ in der mebis Lernplattform.

Zu Seitenstart springen