Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Lernplattform gesucht?
Hier geht's zu allen Anwendungen!

Digitale Kommunikation und Erreichbarkeit

Für eine gute Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern, Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und Schulleitung kann eine klar konzipierte Kommunikation eine wichtige Stütze sein. Digitale Medien bieten hier die Möglichkeit, diese einfach, schnell und zuverlässig zu gestalten. Um einer Erwartungshaltung einer ständigen Verfügbarkeit vorzubeugen, sollten eindeutige Regeln für die Erreichbarkeit von Lehrkräften und Lernenden vereinbart werden.

Frau und Mann arbeiten an einem übergroßen Laptop mit dem Verweis auf 24/7

Impulse aus der Praxis

Wie verschiedene Schulen bei der Implementierung von einheitlichen Regeln zur digitalen Kommunikation und der Erreichbarkeit von Lehrkräften vorgegangen sind, erfahren Sie hier:

Benutzung der Forumsfunktion einer Lernplattform

„Um Informationen an alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse weiterzugeben, hat sich bei uns das Forum der mebis Lernplattform bewährt. Ich kann beispielsweise sichergehen, dass alle die notwendigen Informationen zum Wandertag erhalten haben. Außerdem können die Lernenden dort nachsehen, wenn sie etwas nicht mehr finden.”

einfach zu bedienen

verlässlicher Kommunikationskanal

alle wichtigen Informationen an einem Platz

Einigung auf Antwortfristen in der asynchronen Kommunikation

„Wir – Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler und Erziehungsberechtigte – haben uns darauf geeinigt, dass bei digitalen Nachrichten frühestens am nächsten Tag eine Antwort erwartet werden darf. Die digitale Kommunikation mit der Schule soll bewusst als asynchrone Kommunikation verstanden werden und nicht als weiterer Messenger, der zum sofortigen Reagieren nötigt.”

weniger digitaler Stress

keine ständige Erreichbarkeit

bewusste Auszeiten

Schaffung klarer Absprachen durch die Schulleitung

„Durch die technische Entwicklung sind viele Kommunikationswege entstanden. Das bringt viele Probleme mit sich. Zum Beispiel das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen oder Wichtiges zu verpassen. Daher haben wir an unserer Schule in Absprache mit dem Personalrat klare Regeln geschaffen. Die Erfahrungen der Projektschulen aus „Digitale Schule 2020“ hat uns dabei Orientierung gegeben.”

transparente Priorisierung eines Kommunikationskanals

hohe Verbindlichkeit

Fürsorgepflicht gegenüber dem Kollegium

Austausch innerhalb des Kollegiums durch schulinternen Messenger

„Innerhalb des Kollegiums tauschen wir viele Ideen über einen schulinternen Messenger aus. Auch organisatorische Absprachen sind per Chat oft schnell gelöst. Viele schätzen den formlosen Charakter und die kurzen Reaktionszeiten. Andererseits können Nachrichten am späten Abend auch stören. Nach 16.00 Uhr muss bei uns aber niemand mehr reagieren. ”

kurze Reaktionszeiten

formloser Kommunikationsweg

Chancen für die Schulgemeinschaft

Die Implementierung einheitlichen Regeln zur digitalen Kommunikation und der Erreichbarkeit von Lehrkräften bietet dabei für die jeweiligen Mitglieder der Schulgemeinschaft u. a. folgende Chancen:

  • Stressprävention durch Trennung von beruflichem und privatem Lebensbereich

  • Keine Erwartungshaltung der ständigen Erreichbarkeit

  • Förderung der Lehrergesundheit durch Etablierung von Regenerationsphasen

  • Schnelle Kommunikation mit Lernenden und Erziehungsberechtigten

  • Möglichkeit zum direkten und offenen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen

  • Reduktion von digitalem Stress

  • Weniger Störungen in Erholungsphasen durch klare Absprachen

  • Schulung des Bewusstseins für die Bedeutung aktiv betriebener Psychohygiene

  • Medienerziehung: Wie kommuniziere ich wo und mit wem?

  • Etablierung von verlässlichen Kommunikationswegen

  • Weniger Störungen in Zeiten, in denen das Familienleben hohe Priorität hat

Weiterführende Informationsangebote

Sollten Sie für Ihre Schule im Kontext der 1:1-Ausstattung in Erwägung ziehen, einheitliche Regeln zur digitalen Kommunikation und der Erreichbarkeit von Lehrkräften einzuführen, können Sie sich anhand des folgenden Angebots der Stiftung Bildungspakt Bayern weiterführend informieren:

Messenger und Dienst-E-Mail in der Schule

Es war eine Entwicklungsaufgabe im Schulversuch, mit digitalen Medien das Informations- und Kommunikationsmanagement an der Schule weiterzuentwickeln. In diesem Kontext ging es auch darum, wie alle Lehrkräfte an der Schule für Eltern zuverlässig digital erreichbar sind.

Weitere Beiträge

Alle ansehen (7)
Zu Seitenstart springen