Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Jugend hackt

Jugend hackt ist ein bundesweites Programm für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren, die Lust am Programmieren haben und interessiert an aktuellen gesellschaftlichen Themen sind. Ziel ist es, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Technik zu vermitteln und gemeinsam zu überlegen, wie digitale Technik dazu genutzt werden kann, die Gesellschaft positiv zu verändern.

Jugend hackt wurde 2013 von der Open Knowledge Foundation Deutschland e. V. und mediale pfade - Verein für Medienbildung e. V. ins Leben gerufen und richtet sich an Jugendliche mit hohen Interesse im Bereich Coding und Making. Vorerfahrungen sind nicht zwingend nötig.

Events und Labs bieten Jugendlichen in ganz Deutschland die Möglichkeit ihre technischen Fähigkeiten auszuprobieren, gemeinsam an Projekten zu arbeiten und sich über gesellschaftliche Themen auszutauschen.

Illustration zweiter verpixelter Monster und einer Brille

Events

Hier können Jugendliche ein Wochenende lang gemeinsam mit anderen an ihren Apps, Visualisierungen und Hardware-Projekten arbeiten. In kleinen Teams, begleitet von Mentorinnen und Mentoren, werden Projektideen entwickelt, umgesetzt und präsentiert. Die benötigte Elektronik wird vom Veranstalter gestellt.

Mit dem Jugend-Kultur-Hackathon Jugend hackt München (2. bis 4. Dezember 2022) findet in diesem Jahr ein Event in Bayern statt.

Labs

Die Jugend hackt Labs sind Orte, an denen sich die lokale Jugend hackt Community regelmäßig trifft, um sich kreativ auszuprobieren und Projektideen umzusetzen. In den Labs finden Workshops und Talks sowie offene Bastel- und Codingformate statt.

Jugend hackt Labs gibt es mittlerweile in rund 20 Städten in ganz Deutschland, u. a. in Augsburg, Traustein, Ulm und Frankfurt.

Weitere Beiträge

Alle ansehen (13)

Schülermedientage

Medien kritisch hinterfragen. Vom 29. April bis 5. Mai 2024 stehen Medienprofis Schülerinnen und Schülern wieder Rede und Antwort.

Mach dein Handy nicht zur Waffe

Strafbare Inhalte auf Schülerhandys: Die Kampagne sensibilisiert Kinder und Jugendliche für diese Thematik und leistet einen Beitrag zur Prävention und Medienerziehung.

Foto von oben auf eine Veranstaltung der Filmtage

Filmtage Bayerischer Schulen

Die Filmtage bayerischer Schulen sind seit 1978 das bedeutendste Festival für alle Filmemacher und Filmbegeisterte an bayerischen Schulen.

Zu Seitenstart springen