Zu Inhalt springen Zu Fußbereich springen

Lernplattform gesucht? Hier geht's zu allen Anwendungen!

Comics im Englischunterricht – aus Worten werden Bilder

Mit Hilfe eines Cartoons können die Schülerinnen und Schüler selbst verfasste Dialoge kreativ weiterentwickeln. Das geschriebene Wort wird um Bilder, Emotionen und Stimmen ergänzt. Die Lernenden setzen sich dadurch intensiver mit dem Lerngegenstand auseinander und schulen ihre Kommunikations- sowie mediale Gestaltungskompetenz. Am Beispiel eines Kaufgesprächs in einem Souvenirladen wird im folgenden Beitrag gezeigt, wie Sie einen solchen Lernprozess im Unterricht anleiten können

Grundinformationen zur Unterrichtseinheit

Didaktische Einordnung

Im Rahmen der Unterrichtseinheit setzen sich die Lernenden intensiver mit der Kultur der nordamerikanischen Ureinwohner auseinander. In diesem Zusammenhang lernen sie auch verschiedene Gegenstände kennen, die mit dieser Kultur in Verbindung stehen und die häufig in nordamerikanischen Souvenirläden verkauft werden.

Zu Beginn der Stunde werden den Lernenden unterschiedliche Gegenstände präsentiert und der Zusammenhang zur Kultur der nordamerikanischen Ureinwohner hergestellt.

Neu präsentierte Vokabeln werden in einer Übung zur Wortschatzarbeit gefestigt. Im Anschluss wird ein situativer Kontext hergestellt, in dem der neue Wortschatz sowie die landeskundlichen Inhalte angewendet werden. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen bei den folgenden Arbeitsaufträgen in die Rolle einer Person, die in einem Souvenirladen arbeitet, sowie einer Person, die Interesse an einem Verkaufsgegenstand besitzt. Für diese beiden Personen sollen die Lernenden nun Verkaufsgespräche ausarbeiten.

Lehrplanbezug

Dieses Unterrichtsbeispiel ist für die Inhalte des Lehrplans Englisch der Wirtschaftsschule (Lehrplanbereich E8 1.1 Kommunikative Fertigkeiten – Sprechen, E8 2 Text- und Medienkompetenz und E8 4 Interkulturelle Kompetenz) konzipiert, es kann aber auch an anderen Schularten zur Arbeit mit selbst verfassten Texten verwendet werden.

Unterrichtsverlauf

  • Traumfänger zur Einstimmung auf die Lerninhalte
    CC BY-SA 4.0 ISB

    Formulierung des Arbeitsauftrags

    Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Dialog verfassen, in dem sie neuen Wortschatz und landeskundliche Inhalte anwenden müssen. Dieser Dialog wird anschließend mit Hilfe einer Animations-App kreativ dargestellt.

  • Übung zur Erarbeitung von Wortschatz und landeskundlichen Inhalten
    CC BY-SA 4.0 ISB

    Comicerstellung vorbereiten

    a) Landeskundliche Inhalte und Wortschatz erarbeiten 

    Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich den Wortschatz sowie die landeskundlichen Inhalte, die sie für das Endprodukt benötigen. Neu präsentierte Vokabeln werden in einer Übung zur Wortschatzarbeit gefestigt.

  • Arbeitsanweisung zum Verfassen einer Produktbeschreibung
    CC BY-SA 4.0 ISB

    b) Dialoginhalte erarbeiten

    In Einzelarbeit und mit Hilfestellung verfassen die Lernenden zunächst eine Produktbeschreibung für den ausgewählten Gegenstand. Anschließend wird im Klassenverband ein Dialog gelesen, der den Schülerinnen und Schülern zeigt, wie ein mögliches Verkaufsgespräch aussehen könnte.

  • Arbeitsanweisung zur Erstellung eines Dialogs
    CC BY-SA 4.0 ISB

    Comicerstellung anleiten

    a) Eigenen Dialog schreiben

    In Teamarbeit formulieren die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Dialog, der die Grundlage für ihren Cartoon bildet.

  • © istock.com/AlisaRut_iStock

    b) Technische Grundlagen vermitteln

    Den Lernenden wird die Animations-App vorgestellt, mit der sie ihre Cartoons produzieren. Die Lehrkraft übernimmt die Einführung in die App, indem sie beispielsweise einen bereits verfassten Dialog mit Hilfe der App animiert.

  • c) Cartoonerstellung

    Mit Hilfe der Animations-App können die Lernenden Cartoons entwerfen, in denen ihr Dialog zum Leben erwacht. Die Schülerinnen und Schüler erstellen dazu in einem selbst gestalteten Setting fiktionale Personen, die miteinander ein Gespräch führen. Dabei kann die Lehrkraft entscheiden, ob die Lernenden den Dialog selbst einsprechen sollen oder ob sie die Vertonung der App überlassen.

  • Vorlage für ein Peer-Feedback
    CC BY-SA 4.0 ISB

    Peer-to-Peer-Feedback

    Die Teams stellen ihre Ergebnisse den Mitschülerinnen und Mitschülern zur Verfügung, beispielsweise über eine Lernplattform.  Die Lernenden bewerten im Anschluss die Cartoons anhand eines Bewertungsbogens, dessen Kriterien im Vorfeld erläutert wurden.

Hinweise zur Umsetzung

  • Die vorliegende Unterrichtseinheit kann selbstverständlich auf andere Situationen übertragen werden. Statt einem Verkaufsgespräch könnte der Dialog beispielsweise auch in einem Restaurant, Café, in der Schule, etc. geführt werden.

  • Die Unterrichtseinheit kann auch auf einem literarischen oder nicht-fiktionalen Text aufbauen. Die Schülerinnen und Schüler können dann beispielsweise einen Cartoon erarbeiten, in dem sich bestimmte Charaktere eines Textes austauschen.

  • Sollten die Lernenden den Cartoon selbst vertonen, könnte es im Klassenzimmer zu laut werden. Es empfiehlt sich daher ein zusätzlicher Raum, der für die Aufnahme genutzt werden kann.

  • Um den Dialog grammatikalisch korrekt in den Cartoon übernehmen zu können, sollte die Lehrkraft diesen in der Arbeitsphase prüfen.

  • Um den Dialog fehlerfrei einsprechen zu können, müssen die Lernenden diesen vor der Aufnahme mehrmals üben.

  • Durch die kooperative Arbeitsform können sich die Schülerinnen und Schüler in der Erstellung der Cartoons gegenseitig unterstützen.

  • Beim Erstellen von Cartoons können unterschiedliche Vorlieben der Schülerinnen und Schüler verstärkt in den Fokus genommen werden. Während sich manche Lernende gerne in der künstlerischen Ausgestaltung der Cartoons betätigen, legen andere lieber den Schwerpunkt auf das Ausformulieren des Dialogs.

  • Technikaffine Schülerinnen und Schüler sind in der Regel schneller fertig mit ihrer Arbeit und können langsamer arbeitende Mitschülerinnen und Mitschüler unterstützen.

Weitere Beiträge

Alle ansehen (5)
Zu Seitenstart springen